Einsatz: #62 - Brand einer Sortieranlage für Holzspäne - Feuerwehr verhindert Schlimmeres


Eppingen, Richen, Kleingartach, Mühlbach, Rohrbach, am 02.06.2020 um 23:08 Uhr
sonstiges


Eppingen

Am 02. Juni wurde die Eppinger Wehr gegen 23.08 Uhr mit dem Alarmstichwort "Brand Industriegebäude" zu einem holzverarbeitenden Betrieb in der Richener Römerstraße alarmiert. Aufgrund des Alarmstichwortes und der Tatsache, dass es sich um einen durch einen Mitarbeiter bestätigten Brand handelte, wurde durch die Integrierte Leitstelle Vollalarm ausgelöst und zeitgleich auch der GAS4-Zug aus Brackenheim sowie der Messzug aus Lauffen a. N. alarmiert. 

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle stand die zentrale Sortieranlage für Holzspäne bereits im Vollbrand. Rasch eingeleitete Löschmaßnahmen durch mehrere Trupps unter Atemschutz sowie über die Drehleiter konnten die Flammen eindämmen, so dass die Wehrmänner kurze Zeit später zur Brandbekämpfung ins Innere der Anlage vordringen konnten. Zeitgleich richteten weitere Einsatzkräfte eine Riegelstellung ein, um ein übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäudeteile zu verhindern.

Aufgrund der schlechten Zugänglichkeit zum Brandherd und evtl. Glutnestern, welche sich innerhalb eines Rohrsystems befanden, musste die Wehr diverse Teile demontieren, um einen Löscherfolg zu erzielen. Der anfängliche Verdacht, dass das Feuer auf den Inhalt des angrenzenden Siloturms übergegriffen hat, bestätigte sich glücklicherweise nicht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden.

Im Einsatz waren: LF16/12, TLF16/25, DLK, LF-KatS, RW, GW-T, ELW sowie die Abteilung Richen und weiterhin die Wehren aus Brackenheim und Lauffen a. N. sowie die Polizei - ingesamt waren über 100 Einsatzkräfte am Einsatz beteiligt; Einsatzdauer: vier Stunden.


Fahrzeuge im Einsatz

Ähnliche Einsätze

Ältere Einsätze

Alles zum 175 jährigen Jubiläum finden sie hier